9. März 2012

Düsseldorf Shoppingguide- Die Königsallee

Die Königsallee; Copyright: C. Marquis
Düsseldorf, schönste Stadt am Rhein, längste Theke der Welt und vorallem Modestadt- so präsentiert sich die Landeshauptstadt von Nordrheinwestfalen gerne. Aber ob sie Modetechnisch mit Metropolen wie Berlin, London oder Paris mithalten kann? Das werden wir in den nächsten Wochen herausfinden.

Als eine der Prachtmeilen Düsseldorfs gilt die Königsallee. Diese von Kastanienbäumen und einem Kanal begrenzte Straße ist dank der vielen Designerstores seit jeher ein Inbegriff für Fashion und Luxus. Das Bild der Flaniermeile an der Düssel, hat sich in letzter Zeit jedoch stetig verändert: heute finden sich neben Geschäften von Louis Vuitton, Gucci, Prada, Chanel und Co. vorallem auch Modeketten wie Esprit, H&M, Zara und mehr.


Im November 2011 eröffnete das Shoppingcenter SEVENS wieder, nachdem es für viel Geld umgebaut wurde. Ob sich das ganze Spektakel gelohnt hat ist jedoch fraglich. Zwar warten im Eingangsbereich die Designer Emporio Armani und Philipp Plein auf die Kundschaft, alles in allem kann das Center aber nicht durch herausragende Läden punkten.

Zuletzt machte die Eröffnung des Labels Abercrombie & Fitch Schlagzeilen. Eine amerikanische Kultmarke mit dem ersten Flagshipstore Deutschlands kommt natürlich auf die Kö! Wer schon einmal drinnen war weiß jedoch: überteuert, zu dunkel und die halbnackten Surfer am Eingang absolut überflüssig- irgendwie schlichtweg alles ein wenig albern.

Fazit: Sonntags im feinen Zwirn über die Kö flanieren oder mit der besten Freundin Window Shopping betreiben- dafür ist die Allee bestens geeignet. Wer ernsthaft shoppen gehen will, dem seien andere Ecken Düsseldorfs empfohlen. Denn wer will schon in H&M oder Zara gehen, wenn nebenan der Luxusladen auf einen wartet? Und für den fehlt uns dann vermutlich das passende Kleingeld... Also gucken ja, geshoppt wird woanders!

Der Kögraben; Copyright: C. Marquis


Keine Kommentare: