9. Juli 2012

Do It Yourself - Dip Dying Panty


DIY Dip Dye oder Batik Panty; Copyright: C. Marquis

Ich bin immer wieder auf der Suche nach ausgefallenen Kleidungsstücken, dem Besonderen das nicht jeder hat. Wie oft ist es mir schon passiert dass ich mir gerade bei Zara oder Hasi Mausi (H&M) ein Top erstanden habe und kaum bin ich aus dem Ladengeschäft raus, läuft mir schon mein erstes Kleidungsdouble über den Weg. SUPA! Aber genau deshalb liebe liebe liebe ich Do It Yourself Sachen! In wenigen Handgriffen kann man langweilige Kleidungsstücke zu absoluten It Pieces umkreiren und ganz nebenbei könnt ihr euren eigenen Stil mit einbringen. Sozusagen personalisierte Mode, garantiert Doublefrei! Und das Beste: es kostet nicht viel! Meine Basicteile erstehe ich entweder in gängigen Geschäften wie H&M oder sogar direkt auf dem Flohmarkt wie die Jeans Hot Pants die ich heute mal "gepimpt" habe.

Die Vorgehensweise sieht komplizierter aus als es ist. Zunächst einmal alles bereitstellen was ihr im Verlauf der DIY Aktion brauchen werdet (besonders bei Färbeaktionen zu empfehlen).


Anschließend geht es auch schon mit dem umstylen der Hose los. Zunächst einmal macht ihr an verschiedenen Stelle der Jeans kleine "Zipfelchen", die ihr mit dem Garn (fest!) umwickelt. Tipp: überlegt euch vorher wo ihr die Batikringe haben wollt, alles was mit Garn umwickelt ist bleibt in der Ursprungsfarbe des Stoffes). Wenn ihr genug Garnknoten gemacht habt, müsst ihr (je nach Farbe) das Kleidungstück gut mit Wasser einweichen, damit sich die Farbe später überall gleichmäßig verteilen kann.

Nach ca. 5 Minuten geht dann der eigentliche Färbespaß los! Farbe laut Packungsanleitung mit kochendem Wasser und meist einer guten Portion Salz anrühren und das Kleidungsstück hereingeben. Achtet darauf dass ihr euren Boden gut abgedeckt habt, falls etwas heraustropft. Tipp: Wer ein besonders buntes Ergebnis haben, bereitet mehrere Eimer vor und tunkt jeweils nur ein Teil des Kleidungsstückes in die entsprechende Farbe. Oder aber man hält nur den unteren Teil der Klamotte (mit oder ohne "Zipfelchen") ins Farbwasser. So erhält man einen wunderschönen Farbverlauf im Dip Dye Look!

Damit sich die Farbe nicht an einer Stelle bei eurem Kleidungsstück ansammelt, würde ich das Färbegemisch von Zeit zu Zeit umrühren. Dabei gilt: je länger die Einwirkzeit, desto farbintensiver wird das Ergebnis (meist reichen ca. 20 Minuten). Ist die Einwirkzeit zu Ende mus alles gut mit kaltem Wasser ausgespült werden. Dazu löst ihr jetzt auch die Kordel vom Stoff ab. Tipp: damit euer neu eingefärbtes Kleidungsstück beim späteren Waschen nicht sofort ausblutet, empfehle ich euch einen Farbfixierer zu kaufen. Dieser wird ebenfalls in Wasser aufgelöst und mitsamt dem bereits gefärbten Kleidungsstück nochmals ca. 15 Minuten eingeweicht. Achtet aber unbedingt darauf, dass die restliche Farbe vorher komplett mit dem kalten Wasser ausgespühlt worden ist (erkennt ihr daran dass sich das Wasser nicht mehr verfärbt).

Jetzt alles trocknen lassen und sich auf´s Ergebnis freuen. Na, was sagt ihr?

Fertig gepimpte Jeansshort; Copyright: C. Marquis

Keine Kommentare: