20. November 2012

Die Perfektion der Imperfektion - Stylingtipps für alle die keine Modelmaße haben



Alltäglich bekommen wir vorgelebt wie wir vermeintlich sein müssen. Hochglanzmagazine, das Fernsehen und andere Medien suggerieren uns eine falsche Perfektion. Schlank, um die 1,73m, straffe leicht gebräunte Haut, weiße gerade Zähne, gesundes und gepflegtes Haar, proportionierte Gesichtszüge und ein Körpermaß von 90-60-90Eine Frau wie Barbie als Idealmaß.

Um dies zu erreichen cremen, pudern und schminken wir uns, kaufen teure Produkte von der die Werbeindustrie verspricht „uns 10 Jahre Jünger und 20kg leichter“ zu fühlen, geben Unsummen für die neuste Trendmode aus rennen von einem Beautytermin zum nächsten und vergleichen uns dabei ständig mit anderen. Die Industrie und wir, pushen dabei einen Barbie-Einheitslook. Nur wenige Stars sind berühmt mitsamt ihrer Körperfülle, auffällig markanten Gesichtszügen oder anderweitigen Eigenschaften die nicht der allgemeinen Norm entsprechen. Ausnahmen wie Beth Ditto werden wiederum von Designern und Medien gleichermaßen gehypt und dürfen sich „die neuen Stilikonen“ nennen. Vollkommener Quatsch. Hier wird uns nichts weiter als ein perfekt inszeniertes Medienspektakel präsentiert: Kann man mit immer dünneren Models nicht mehr Schocken, muss halt „die Dicke“* ran.

* Mag provokant klingen, ist in der Medienwelt aber häufig Realität.

Die Industrie werden wir nicht verändern können, es wird das verkauft was gekauft wird. Aber was wir ändern können ist unsere Einstellung. Warum rennen wir so verzweifelt einem Idealtyp hinterher, den wir vermutlich nie erreichen werden, anstatt uns so zu akzeptieren und zu lieben wie wir sind. Das heißt dabei nicht, der Natur freien lauf zu lassen und wachsen und sprießen zu lassen was immer gerade Lust hat. Ich rede davon euer eigenes Schönheitsideal in euch zu finden!

In meiner langjährigen Erfahrung als Stylistin habe ich viele hübsche und schöne Menschen getroffen, wahre Augenweiden! Aber ob ihr es glaubt oder nicht, ein jeder von ihnen hat ein Makel, etwas das nicht der Norm entspricht und von uns vermutlich als „unschön“ an uns selber abgetan würde. Aber Topmodels haben gelernt ihre Makel zum Kapital und zu dem kleinen aber feinem Unterschied zu machen, der Sie von der Masse der Schönheiten abhebt. Fairerweise muss man natürlich hinzufügen, dass Models Ihren Makel durch die 99%ige vermeintliche Perfektion sowieso mit Nichten überdecken könnten. Aber warum wollen wir uns mit Models messen? Wir sind keine Models- Punkt.

Aber auch wir haben etwas Einzigartiges, jeder von uns, für das wir bewundert werden können. Egal ob du klein, dick, dünn, eine große Nase einen kleinen Busen, vernarbte Haut oder sonst wie nicht dem Einheitstyp entsprichst: wir alle haben etwas Wunderschönes an uns. Ich möchte euch dabei helfen mit dem richtigen Styling genau das hervorzuholen. Es geht nicht darum „liebe und akzeptiere dich wie du bist“ – Bullshit, machen und wollen wir eh nicht. Ziel ist es das Schöne in uns zu entdecken, zu Unterstreichen und nach Außen zu bringen ohne dabei falschen Vorstellungen und Idealbildern hinterherzulaufen.

Eine Kundin von mir  im Rollstuhl beklagte sich beispielsweise darüber, dass so viele Leute sie immer anstarrten. Aus eigener Erfahrung weiß ich, kaum läufst du mit Krücken herum oder bist an einen Rollstuhl gefesselt wirst du von den Menschen anders wahrgenommen. Entweder du wirst vollkommen ignoriert oder angestarrt, als würdest du von einem anderen Planeten kommen. Aber es gibt einen simplen Trick wie man zumindest die meisten Ignoranten oder Gaffer in den Griff bekommen kann: Style dich! Willst du dass die Leute dich anstarren weil du im Rollstuhl sitzt, oder weil sie eine super sexy Frau sehen, die- ach ist ja der Wahnsinn- im Rollstuhl sitzt?! Die Kundin war jedenfalls überzeugt und so zogen wir in die Stadt und haben sie von Kopf bis Fuß umgestylt. Besonderes Augenmerk haben wir dabei auf Ihr wunderhübsches Gesicht gelegt, welches wir durch entsprechende Farben und Ausschnitte am Oberteil in den Mittelpunkt gesetzt haben. Dadurch wurde zugleich spielend von ihren, aufgrund der Unbeweglichkeit, sehr dünnen Beine abgelenkt. Einige Wochen später bekam ich einen Anruf von einer überglücklichen Kundin, die mir erzählte dass sie so viele Komplimente wie noch nie erhalten hat und der Rollstuhl dabei kein Thema war.

Warum ich euch das erzähle? Weil ich mir sicher bin, dass auch du das gewisse Extra hast und ich dir gerne mit meinen Stylingtipps weiterhelfen möchte, das Schöne in und an dir zu entdecken.



Um euch ein wenig zu ermutigen gebe ich euch etwas preis, dass nur sehr wenige von mir wissen: Aufgrund einer seltenen Autoimmunerkrankung habe ich jahrelang nicht oder nur erschwert laufen können, wodurch sich Muskeln stellenweise zurückgebildet und Gelenke verformt haben. Meinen Körper zeichnen außerdem Narben überall, ein Bauchnabel fehlt bei mir ganz und auch sonst entspreche ich wohl alles andere als dem „Idealtyp“. Aber wisst ihr was? Kaum einem Menschen fällt das auf! Ich bekomme ständig Komplimente für meine tolle Figur, die schönen Haare und so weiter. Ja sicher, es gibt immer diese Gaffer, insbesondere im Sommer wenn ich mehr Haut zeige, die Ihre Augen nicht von meinen „Problemstellchen“ wegbekommen. Aber so what! Ich bin stolz darauf wer und wie ich bin. Ich habe gelernt mit dem richtigen Styling meine schönen Seiten hervorzuheben und erfreue mich immer wieder über die erstaunten Gesichter, wenn ich auf einmal im Bikini vor einem stehe und mein Gegenüber keinerlei Ahnung von meiner Behinderung hatte.

Genau diesen Wow-Effekt wollt ihr auch? Dann traut euch! Gerne könnt ihr mir Fragen stellen und Fotos von euch schicken, ich gebe euch kostenlose Stylingtipps, wie auch Ihr euren Typ unterstreichen könnt. Schreibt mir was genau euch an eurem Aussehen stört oder welche Probleme ihr beim Shopping habt. info@cora-marquis.de



Kommentare:

Mari hat gesagt…

das Beispiel mit der Rollstuhlfahrerin ist wundervoll! alle sagen immer großspurig: ach mir ist egal was andere von mir und meinem Aussehen denken! doch so ist das nicht :)
sehr guter Post!
lieben Gruß ♥

Michelle hat gesagt…

Ein wirklich toller Post!
Ich kann dem nur zustimmen!
Selber habe ich Neurodermitis und deswegen lauter weiße und rote Flecken auf Armen und Schultern. Ich habe im Sommer trotzdem mein Bandeaukleid vorgeführt und mich von kritischen Blicken nicht einschüchtern lassen!

Top Eintrag! Weiter so! :)

Liebe Grüße
http://supermaedchen0815.blogspot.de/

Sabrina hat gesagt…

Woooow du hast einen echt schönen Blog und richtig tolle Fotos. Dein Design gefällt auch total :)

Du hast mich auf jedenfall als neue Leserin gewonnen. Schau doch mal auf meiner Seite vorbei. Ich würde mich freuen, wenn du mir auch folgst :)

Liebe Grüße,

Sabrina @ http://scrambled-fashion.blogspot.com

P.S.: Dein Header ist total klasse ;)

Cora Marquis hat gesagt…

Ihr Lieben, vielen Dank für eure lieben Kommentare! Es freut mich sehr, dass euch mein Artikel so gut gefällt, da mir das Thema sehr am Herzen liegt. Ich finde jeder von uns hat etwas wunderschönes und darauf kann und sollte man stolz sein!

♥ Cora

http://coramarquis-styling.blogspot.co.uk/

Theresa hat gesagt…

Echt schön geschrieben!! Vielen Dank für Ermutigung :))

Lady Ambitious hat gesagt…

Sehr interessanter, gut formulierter und vor Allem tiefgründiger Post! Ich muss gestehen, normalerweise traue ich mich bei so langen Texten gar nicht erst ran, aber deine Schreibensart hat mich einfach gefesselt. Leider spielen die Medien heutzutage eine echt große Rolle. Unglaublich, aber vor ca. 50 - 100 Jahren galten dickere Frauen als "das Schönheitsideal". Da es damals Kriegszeiten waren, wurden die pummeligen Frauen als wohlhabend bzw. gesund und somit als "attraktiv" abgestempelt. Das Lustige ist ja, dass ich keinen Mann kenne, der ein Magermodel hübsch findet. Männer stehen auf Kurven und deswegen verstehe ich diese dürren Mädchen, die noch dürrer werden wollen, gar nicht! :D Naja, ich denke da sind wieder die Medien dran Schuld. Ich finde deinen Blog und besonders DIESEN Post sehr bemerkenswert, hast eine neue Leserin dazugewonnen. ;) Liebe Grüße ♥

Cora Marquis hat gesagt…

☆ Ach ihr seid ja alle zuckersüß! Danke :) ☆

Diana hat gesagt…

DANKE für diesen Post. Danke.

die Bia hat gesagt…

Ganz ganz toller Text und wirklich wunderbar von dir, dass du dein Wissen kostenlos weitergeben willst. Weiter so, das ist wirklich ganz toll!

liebste Grüße, Bia.
http://geniuschaos.blogspot.com